Tuesday, 16 October 2018
 
 
Viel Eishockeyprominenz beim 4. Lothar-Kremershof-Cup PDF Print E-mail

Thomas Brandl erstmals seit der Meisterschaft 2003 wieder auf Krefelder Eis

ImageBereits zum vierten Mal findet veranstalten die Big Old Boys, das Traditionsteam des Krefelder EV am Wochenende des 2. und 3. November den inzwischen schon traditionelle Lothar-Kremershof-Cup in Erinnerung an die Krefelder Eishockeylegende. Wieder werden 8 Traditionsteams aus Deutschland mit einer Reihe von Ex-Profis am ersten Novemberwochenende um den beliebten gläsernen Cup spielen. Das „Who is who“ des deutschen Eishockeys der 80er und 90er Jahre hat in den vergangenen Jahren das Eis der altehrwürdigen Dame betreten. Neben den lokalen Stars wie Karel Lang, Uwe Fabig, Earl Spry, Martin Gebel, Stefan Königer, Bobby Fischer und vielen anderen Spielern der Big Old Boys, haben u.a. Uwe Krupp, Uli Hiemer, Didi Hegen, Bruce Hardy, Manfred Schuster, Dieter Medicus, Roger Nicholas und Marc McKay teilgenommen. Viele von Ihnen werden auch diesmal wieder die Schlittschuhe schnüren, wenn die BOBs um Ehrenkapitän Uwe Fabig zu Deutschlands beliebtsten und laut Stimmen der Teilnehmer „bestorganisiertesten“ Turnier einladen. Besonders freuen können sich die Fans auf einen alten Bekannten der Meistermannschaft von 2003. In der Aufstellung des Traditionsteams des Kölner EC taucht der Name Thomas Brandl auf, der im diesmal stark besetzen Team der Haie für die erste Halbfinalteilnahme des rheinischen Nachbarn sorgen möchte.
Im vergangen Jahr konnten die Big Old Boys den gläsernen Pokal in der Stadt halten, 2004 siegte die Düsseldorfer EG, im folgenden Jahr das Team des ESV Kaufbeuren. Erstmals findet in diesem Jahr kein All-Star-Game am Samstag Abend statt. "Wir haben bei den vergangenen drei Auflagen alle Krefelder Topstars der letzten 30 Jahre auf das Eis gebracht, jetzt wollen wir uns mal einige Zeit auf das Wesentliche beschränken, und das ist im Sinne von Lothar-Kremershof das Turnier der ehemaligen Profis, so Organisator Heinz-Peter Brux. Der neue 1. Vorsitzende Stefan Königer ergänzt: "Wir wollen trotz der fehlenden Einnahmen des All-Star-Spiels den teilnehmenden Mannschaften wieder einen professionellen Rahmen bieten -Höhepunkt ist natürlich wieder die Player-Party am Samstag Abend im "Goldenen Hirschen" mit allen Spielern, Fans und Freunden der BOB!"
Karten zum Preis von 3,00 Euro, die für das gesamte Wochenende und damit für insgesamt 20 Spiele auf TOP-Niveau Gültigkeit haben, gibt es in der Gaststätte des Eisstadions, im Fanshop im KönigPalast oder im Internet unter www.bigoldboys.de  dort gibt es auch weitere Informationen zur Veranstaltung.
 

 
< Prev   Next >
Advertisement
Facebook

 

 

Partner


Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

 
Top! Top!