NEWS arrow Lola-Cup 2014 arrow FAQ
Saturday, 23 June 2018
 
 
Lola-Cup 2014 FAQ PDF Print E-mail

Lothar-Kremershof-Cup

Image

Der Lothar-Kremershof-Cup (kurz Lola-Cup) ist ein seit dem Jahr 2004 ausgetragenes Eishockey-Oldtimerturnier (seit 2012 im 2-Jahresrhythmus) in erinnerung an die Krefelder Eishockeylegende Lothar-Kremershof.

 

 

Lothar Kremershof

Geboren am: 04.03.1953 in Krefeld
Gestorben am: 01.12.2003 in Krefeld
 
Fast jeder, der in Krefeld mit Eishockey verbunden ist, kannte "Lola", Lothar Kremershof, kann vom genialen Spielmacher der 70er Jahre schwärmen, Anekdoten und Anekdötchen erzählen. Der entfernt Verwandte Walter war schon eine Eishockey-Legende. Lothar wurde als Kapitän seiner Mannschaft in der Saison 1977/78 hinter dem KEC Vize-Meister. Der wieselflinke Wolfgang Hellwig als Rechtsaußen, der geniale "Knipser" Dick Decloe vor dem Kasten und dahinter ein Lothar Kremershof als Strippenzieher. Ein Instinktspieler par excellence, für den das Spiel ein offenes Buch war. Auf satte 140 Tore schraubte dieses Trio den Saisonrekord. So wurde Lola auch in 2 Länderspielen eingesetzt.


Nach seinen erfolgreichen Jahren in der Rheinlandhalle, verhinderte der Konkurs des KEV eine Weiterverpflichtung der Klutfigur. Kremershof wechselte 1978 nach Düsseldorf, kehrte aber 1981 zum Zweitligisten KEV `81 zurück. Am Ende der Saison 1984/85, unter anderem mit Vic Stanfield, Ken Brown, Willi Mühlenhaus und Thomas Mirwa wurde er vom damaligen KEV-Boss Uli Urban verabschiedet und wechselte nach Neuss. Allerdings kehrte er in typischer Manier noch einmal aufs Rheinlandhallen-Eis zurück. Im Dress des Neusser SC versetzte er "seinem" KEV im Zweitliga-Duell den K.o.. Keineswegs mehr rank und schlank, narrte er die Ex-Kollegen und erzielte in den Schlussekunden den entscheidenden Treffer, weil er statt sich auf ein Laufduell einzulassen, den Puck über die Bande ins leere Tor schob.


"Er war ein loyaler Eishockey-Verrückter mit ganz viel Herz", beschreibt ihn Urban. Der konnte sich von "Lolas Loyalität selbst überzeugen. Im Aufstiegsjahr stellte sich Kremershof für drei Wochen an die KEV-Bande. Nach der Trennung von Holger Ustorf übernahm er als Interimstrainer das Team, bis der neue Coach Mike Zettel verpflichtet wurde. "Ich will kein Trainer beim KEV sein, ich will nämlich in Krefeld wohnen bleiben", sagte Kremershof damals. Wohl wissend, wie wacklig der Platz an der Bande beim Eishockey ist. Gleichwohl, in Grefrath zeigte er, dass er als Trainer auch mindestens auf Zweitliga-Niveau arbeiten konnte.


Seine große Liebe galt allerdings "seinen Jungs ", dem Nachwuchs. "Ich kenne nun wirklich allen Blödsinn, den man machen kann", kommentierte er seinen Zugang zu den Kids, nicht ohne augenzwinkernden Rückblick auf die eigene "Karriere".
Lothar Kremershof war alles für die Jungs, er wusste sie auf seine ganz eigne Art zu nehmen und die Jungen Wilden der Krefelder Nachwuchsabteilung dankten es ihm auf ihre Weise. Vor allem die Jungs aus der DNL, die Lothar noch bis zuletzt zusammen mit Thomas Mirwa und Ernst Sieburg betreute.


Als den KEV 81 nach dem letzten Spiel von "Lola" an der Bande am 01.12.03 die schreckliche Nachricht seines Todes erreichte, waren alle wie paralysiert. Keiner wusste anfänglich wie diese Lücke hätte geschlossen werden sollen . Aber alle wussten, dass Lothar dies nicht gewollt hätte, und machten sich deshalb daran, seine Arbeit fortzusetzen.


Knapp ein Jahr später wurde in Gedenken des 25.jährigen Jubiläums der Vizemeisterschaft von seinen alten Kameraden, den BIG OLD BOYS und Heinz-Peter-Brux, erstmalig der Lothar-Kremershof Cup ins Leben gerufen. Dies war Lothars Wunschtraum und er wurde zum Zugpferd für viele von Lolas alten Weggefährten, die es sich nicht nehmen ließen, selbst aus Übersee anzureisen, um ihrem alten Freund zu gedenken. Und so hörte man an vielen Ecken "weißt Du noch?" und "Lola war..!" Gänsehautfeeling pur
Mittlerweile ist der Lothar Kremershof- Cup eine feste Institution im Krefelder Eishockey Kalender. Der Erlös einer jeden Veranstaltung geht zu 100% an die Jugendabteilung des KEV 81-Lothar-Kremershof-Nachwuchsförderung - bei Fragen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an Viviane Kremershof, Ruth Kremershof oder Harry Kremershof.

Lothar-Kremershof-Nachwuchsförderung

Diese Einrichtung wurde nach dem ersten Lola-Cup im Jahr 2004 gegründet und dient dem Zweck der Nachwuchsförderung des Krefelder Eishockeys. Erlöse des Lola-Cup fliessen der Nachwuchsföderung zu, im Wesentlichen finanziert sich diese über Spenden. Ruth Kremershof, Witwe des verstorbenen Lothar, sorgt für die Verteilung der Gelde im Sinne von Lothar.

 
Advertisement
Facebook

 

 

Partner


Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

Image

 

 
Top! Top!